Ingenieur- und Bausachverständigenbüro
Bauingenieur - Sachverständiger für Schäden an Gebäuden

Bauüberwachung / Baubetreuung

Die Baubetreuung gliedert sich in einzelne Begehungen mit folgenden Inhalten:

 1. Überprüfung der Werk- und Detailplanung

  •  Technische Prüfung der Planunterlagen
  • Überprüfung des Energieausweises
  • Überprüfung des Lüftungskonzeptes nach DIN 1946
  • Erstellen eines Prüfberichtes


 
2. Bewehrungsabnahme Bodenplatte (nur bei Matten- oder Rundstahlbewehrung)

  • Vollständigkeit der eingebauten Bewehrungseisen
  • Richtige Lage der eingebauten Bewehrungseisen
  • Richtige Dimensionierung der Bewehrungseisen
  • Einhaltung der erforderlichen Verankerungslängen
  • Möglichkeit der Einhaltung der erforderlichen Betondeckung
  • Fundamenterder nach DIN 18014
  • Erstellen eines Prüfberichtes mit Fotodokumentation

 

3. Überprüfung der Abdichtungsarbeiten der Kelleraußenwände auf:

  • Ausführung einer Dichtschlämme im Sockelbereich
  • Ausführung der Hohlkehle
  • Vorhandenen Schutz der Abdichtung
  • Verwendetes Abdichtungssystem
  • Überprüfung der Dokumentation der Nassschichtstärken
  • Erstellen eines Prüfberichtes mit Fotodokumentation

 

4. Überprüfung der Drainageanlage nach DIN 4095 auf:

  • Regelfall
  • Verwendetes Rohrmaterial
  • Einhaltung des Mindestgefälles
  • Ausführung und Dimensionierung der Kontrollschächte
  • Einbau einer Sicker-/Filterschicht und Mischfilter
  • Erstellen eines Prüfberichtes mit Fotodokumentation

 

5. Bewehrungsabnahme Decken (nur bei Matten- oder Rundstahlbewehrung)

  • Vollständigkeit der eingebauten Bewehrungseisen
  • Richtige Lage der eingebauten Bewehrungseisen
  • Richtige Dimensionierung der Bewehrungseisen
  • Einhaltung der erforderlichen Verankerungslängen
  • Möglichkeit der Einhaltung der erforderlichen Betondeckungen
  • Erstellen eines Prüfberichtes mit Fotodokumentation

 

6. Überprüfung der Rohbauarbeiten mit Dachstuhl

  • Einhaltung der Überbindemaße nach DIN 1053
  • Einhaltung der zulässigen Breiten offener Stoßfugen nach DIN 1053
  • Sichtbare Mauerwerksfehlstellen
  • Winkligkeit nach DIN 18202, Tabelle 2 (stichprobenartig)
  • Maßhaltigkeit nach DIN 18202, Tabelle 1 (stichprobenartig)
  • Einhaltung von Herstellervorgaben (Stoßfugenvermörtelungen, Eckausbildung, Ausbildung von Fensterbrüstungen, etc.)
  • Messen vorhandener Holzfeuchtigkeit mit dem Widerstandsverfahren
  • Auflagerpunkte von Pfetten
  • Umsetzung der Holzquerschnitte aus der statischen Berechnung
  • Spannung und Wirksamkeit von Windrispenbändern
  • Ausgeführte Zusatzmaßnahme (Unterspannbahn, Behelfsdeckung, etc.)
  • Ausführung und Dimensionierung der Konterlattung
  • Ausführung und Dimensionierung der Lattung
  • Ausführung der Lattenstöße auf den Konterlatten
  • Überprüfung der Sortierklassen der tragenden Hölzer
  • Erstellen eines Prüfberichtes mit Fotodokumentation

 

7. Überprüfung des Fenstereinbaues

  • Wind- und Schlagregendichtheit
  • RAL-Montage
  • Ausführung der Verglasung
  • Rahmenmontage
  • Aufgehrichtungen
  • Einbau der Außenfensterbänke
  • Erstellen eines Prüfberichtes mit Fotodokumentation

 

8. Überprüfung der Fußbodenaufbauten

  • Wärme- und Trittschalldämmung
  • Verlegung von Rohren und Leitungen
  • Randstreifen und Estrichabstellungen
  • Ausführung von Fugen
  • Vorhandene Messpunkte für CM-Messung bei Fußbodenheizungen
  • Aufbau im Bereich bodengleicher Duschen und Bädern
  • Erstellen eines Prüfberichtes mit Fotodokumentation

 

9. Überprüfung der Trockenbauarbeiten und Außenputz

  • Anschlüsse der Dampfsperrfolie
  • Überprüfung der eingebauten Wärmedämmung auf Fehlstellen
  • Überprüfung des Blower-Door-Tests
  • Struktur des Deckputzes
  • Anschlüsse an Außenfensterbänke und Dachkonstruktion
  • Einlage erforderlicher Armierungsgewebe
  • Ausführung des Sockelputzes
  • Erstellen eines Prüfberichtes mit Fotodokumentation

 

10. Überprüfung der Abdichtungsarbeiten in Bädern

  • Abdichtung in Badewannen- und Duschbereichen
  • Abdichtung bei bodengleichen Duschen
  • Überprüfung der Protokollierung der CM-Feuchtigkeitsmessungen
  • Erstellen eines Prüfberichtes mit Fotodokumentation

 

11. Mitwirkung bei der Abnahme bzw. Übergabe

  

12. Objektbegehung vor Ablauf der Gewährleistung

  • Mängelerfassung
  • Erstellen eines Protokolls mit Fotodokumentation

 

Bei Gebäuden mit Flachdach bzw. Wärmedämmverbundsystem weichen die Prüfabschnitte der Auflistung teilweise ab.


Honorare

Das Gesamthonorar für die genannten Leistungen ist abhängig von der Anzahl der einzelnen Prüfabschnitte (Prüfabschnitt 3 und 4 entfallen bei Gebäuden ohne Keller) und beträgt für jeden Prüfabschnitt 400,00 Euro brutto.

Dies gilt auch für vom Bauherren zusätzlich gewünschte Prüfabschnitte, die in der Auflistung nicht erfasst sind.

Für die Objektbegehung vor Ablauf der Gewährleistung beträgt das Honorar 550,00 Euro brutto.

Somit beträgt das Gesamthonorar ohne Objektbegehung vor Ablauf der Gewährleistung                                                                                für ein Gebäude ohne Keller (8 Prüfabschnitte + Abnahme) 3.600,00 Euro brutto                                                                                             für ein Gebäude mit Keller (10 Prüfabschnitte + Abnahme) 4.400,00 Euro brutto

Die Anzahl der Prüfabschnitte hängt auch von der Anzahl der erforderlichen Bewehrungsabnahmen ab.

Alle genannten Preise gelten für Einfamilienhaus-Baustellen im Umkreis von 50 Kilometern von meinem Bürostandort in Ottendorf-Okrilla bei Dresden.

In den Preisen sind folgende Leistungen enthalten: Fahrtkosten, Stundenaufwand, Bürokosten, Fotoarbeiten, eventuell erforderliches Hilfspersonal

Für Beratungen im Rahmen von Auftragsvergaben, Prüfung von Angeboten und Rechnungen sowie Begutachtungen und Beweissicherungen stehe ich Ihnen ebenfalls zur Verfügung.

Die Höhe des Honorars richtet sich nach dem Aufwand und wird im Voraus pauschal vereinbart.